Wenn Kunden anklopfen und Bilder kaufen wollen

Warum wollen die genau meine Bilder und wie sind die wohl auf mich gekommen? Dies schönen Fragen beschäftigten mich in den letzten beiden Monaten gleich zwei Mal. Denn zwei Grafikagenturen meldeten sich bei mir, weil Sie ein Foto von meinem Blog für die Verwendung in einer Werbung kaufen wollten. Ich bin ein Glückspilz.

Kunden ohne Werbung ?!

Das wünscht sich jede Firma und genau das ist mir passiert. Es gibt auf meinem Blog (bisher) keine Anpreisung, dass man Bilder von mir kaufen kann. Trotzdem meldeten sich zwei Firmen und es kam zu einem erfgolreichen Verkauf.

Das Produkt

Im Oktober 2011 bloggte ich über ein Schwingfest, welches ich mit meinen Kids und meiner Kamera besuchte. Genau von diesem „Sonntagsausflug“ konnte ich jetzt insgesamt draimal ein Bild verkaufen. Dass es dazu kam kann ich mir nur so erklären, dass „Schwingen“ ein spezielles Thema ist und es davon nicht in jeder Bilddatenbank schon tausende Treffer gibt. Verkauft habe ich diese beiden Bilder.

polizeiwerbungBeide Bilder werden für Werbung in Festführern von Schwingfesten verwendet.

Das Bild links wird von der Kantonspolizei Basel Stadt verwendet. Daraus entsteht eine aus meiner Sicht witzige Werbung mit dem Slogan „Zupacken bei der Basler Polizei“. Erscheinen tut das Inserat Im Programmheft zum Baselstaedtischer Schwingertag 2015.

Ich hätte nie gedacht, dass die Polizei für ein Bild von mir bezahlt. Normalerweise ist es so, dass die Polizei ungefragt Bilder von mir in meinem Auto macht und mir diese dann in Rechnung stellt.

Das Bild rechts wird im Programmheft zum bernischen Schwingfest Seedorf erscheinen. Eine Schreinerei wird damit auf sich aufmerksam machen.

Was kostet ein Bild bei Bilderwald?

Diese Information unterliegt dem schweizer Bankgeheimnis 🙂 Da es dieses Geheimnis nicht mehr gibt kann ich ja getrost darüber sprechen.

Ich verkaufte die Bilder für 150 – 200 schweizer Franken. Im Preis enthalten ist die unbeschränkgte Online- und Offlinenutzung für die entsprechende Werbekampagne. Ich stellte den Käufern das Bild als JPG in voller Auflösung und als RAW-File zur Verfügung.

Wenn man bedenkt, dass es Bilder in den grossen Bildagenturen für 1-20$ gibt, sind dies sehr gute Preise, dir mir bezahlt wurden. Ich weiss von einem Landschaftsfotograf der für einzelne Bilder in richtig grossen Zeitschriften mit 80$ bezahlt wird.

Für Nicht-komerzielle Projekte habe ich gegen NAmensnennung auch schon Bilder kostenlos zur Verfügung gestellt.

Interessenten an meinen Bildern können sich gerne mit mir in Kontakt treten. Ich verkaufe gerne noch weitere Bilder und finanziere damit einen Teil meiner Ausrüstung.

5 Antworten
  1. Cornelius
    Cornelius says:

    Da gratuliere ich doch ganz herzlich. Vorallem der Werbeagentur für den unglaublich günstigen Einkauf. 😉

    Übliche Tarife für Archivbildlizensierung ohne Bildquellennachweis starten bei ca. 250CHF pro Bild bei halbseitiger Nutzung in einem Ausstellungskatalog wie es hier der Fall war mit einer Auflage von 3000 Stück. Bei steigender Auflage kann der Preis bis zu 1000CHF/Bild gehen.
    Entsprechend auch unterschiedliche Tarife je nach Verwendungsort (Titelseite, In einem Artikel) oder verwendeter Bildgrösse.

    Onlinenutzung für Websites starten bei ca. 300CHF pro Bild und Jahr.

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Danke für die Infos Cornelius, die SAB kannte ich noch nicht.
      Ich kenne mich mit der Preisentwicklung in dieser Branche nicht aus. Wenn ich deine offiziellen Preise mit dem Wissen mische, was Landschaftsfotografen für Publikationen in grossen Zeitschriften erhalten bin ich zufrieden mit dem erreichten Preis.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.