Fotoleinwand Testbericht: Der Schlichte und der Umfangreiche

Wenig Testberichte auf Schweizer Fotoblogs

Warum lese ich so viele Testberichte aus der deutschen Bloglandschaft aber (fast?) keine aus der Schweiz?

Ich fand keine Antwort und so habe ich mich hingesetzt und drei Anbieter von Fotoleinwänden kontaktiert. Mit einem kurzem Mail habe ich diese angefragt, ob sie an einem subjektiven Testbericht ohne wissenschaftliche Ansprüche interessiert seien.
Nach weniger als 36 Stunden hatte ich von zwei Anbietern eine nette Mail mit einem Gutscheincode. Und so konnte es losgehen mit dem Test einer Fotoleinwand von www.ifolor.ch und von www.leinwandfotodruck.ch.

Für die ungeduldigen das Fazit vorweg:

Ich bin begeistert von den Ergebnissen, die ich zugestellt bekommen habe. Ich bin begeistert von der Qualität, bei welcher ich von beiden Anbietern positiv überrascht bin. Warum überrascht? Ich hatte noch nie eine Fotoleinwand bestellt. Ich erwartete durch die Leinwandstruktur ein leicht unscharfes Bild. Dies ist bei beiden Anbietern nicht eingetroffen. Die Bild- und Farbqualität stellt mich vollauf zufrieden.
Ebenfalls erwähnenswert ist, dass es einfach beeindruckend ist, ein eigenes Bild in dieser Grösse in den Händen zu halten oder an der Wand zu betrachten.
Wenn ich den beiden Testkandidaten einen Titel zuordnen müsste, würde ich für ifolor „der Umfangreiche“ und für Leinwandfotodruck „der Schlichte“ wählen.
Wie ich zu diesem Fazit komme, führe ich gerne anhand einiger Punkte aus.

Ich bin (noch) kein Experte was Leinwandfotodrucke betrifft. Mit der Farbtreue, Farbintensität, Schärfe usw. bin ich jedoch bei beiden Lieferanten sehr zufrieden. Es gibt keine Sichtbaren „Farbrasterungen“ beim Windrad-Bild wie man es bei schlechten Laserdruckern sieht und auch bei der Schärfe stellten mich beide Anbieter vollauf zufrieden.

Die Testobjekte

Testbild für Leinwandfotodruck

Testbild für Leinwandfotodruck

Bei Leinwandfotodruck habe ich ein farbintensives Bild in der Grösse von 80×120 cm bestellt. (Listenpreis: 149.- Franken)

 

 

 

Testbild für Ifolor

Testbild für Ifolor

Bei Ifolor habe ich habe ich ein Schwarz-Weiss Bild in der Grösse von 40×60 cm bestellt. (Listenpreis: 95.- Franken)

 

 

 

 

 

 

Bestellprozess

Bei beiden Anbietern kam ich insgesamt sehr gut zurecht und erhielt auch sofort eine Mail, dass alles geklappt hat.

Ifolor Designer mit Leinwandlook

Ifolor Designer mit Leinwandlook

Ifolor verfügt über eine umfangreiche und detaillierte Webseite und so gestaltete sich auch mein Bestellprozess. Man wählt eine Grösse aus, nutzt den Fotoupload, platziert das Bild und drückt auf bestellen. Das Ganze klappt auf Wunsch auch ohne Registrierung. Mann könnte auch Collagen aus mehreren Bildern usw. erstellen.
Was mich bei Ifolor zuerst irritierte, ist die gezeigte Leinwandqualität bei der Vorschau (Siehe Bild links). „Vielleicht machen die das nur, dass der Kunde mit Sicherheit merkt, dass es da um eine Leinwand und nicht um eine Fototasse oder Postkarte geht“. Dieser Gedanke liess mich trotz der kurzen Verunsicherung auf den Bestellknopf drücken. Was sich als richtig erwies.

 

Uploadbutton Leinwandfotodruck

Uploadbutton Leinwandfotodruck

Leinwandfotodruck hat eine deutlich weniger umfangreiche Webseite, die sich auf das beschränkt was in der Domain steht. Der Anbieter war mir unbekannt und so war ich beim Bestellen unsicher ob es ein „Billiger Jakob-Anbieter“ oder ein schlichter Nischenspezialist ist.
Was beim ersten Versuch zu einem Bestellabbruch führte, ist – dass der Fotouploadbutton bei mir erst nach einigen Sekunden des Wartens auftauchte (Siehe Bild links). Kleines Detail aber meine erste Bestellung ging dadurch daneben, weil ich den Butten gar nicht sah.. Auf dem Bild sieht man den noch nicht vorhandenen Uploadbutton. Leinwandfotodruck bietet übrigens an, die Bilddatei zuerst zu testen, damit es bezüglich Auflösung und Helligkeit keine Überraschungen gibt. Ein sehr netter Service.

 

 

Lieferung / Lieferumfang

Beide Bilder kamen schnell, gut verpackt und unbeschädigt an. Neben Verpackungskarton und Bild unterschied sich der Lieferumfang beträchtlich und die beiden Anbieter blieben meinem Beitragstitel treu. Hier die Bilder der beiden Lieferumfänge.

Qualität

Links Ifolor, rechts Leinwandfotodruck

Links Ifolor, rechts Leinwandfotodruck

Leinwandfotodruck – der Schlichte
Der Rahmen ist von der Stabilität her identisch mit demjenigen von Ifolor (Ecken auf Gehrung geschnitten). Er verfügt über keine „Nachspannmöglichkeiten“ in den Ecken.
Die Leinwand fühlt sich etwas dünner/günstiger an und hat eine glattere Oberflächenstruktur (Siehe Bild).
Positiv aufgefallen ist mir, dass das Bild zusätzlich von hinten mit einem Karton verstärkt wurde, so „schwadert“ es nicht, trotz der Grösse.

Ifolor – der Umfangreiche
Der Rahmen hat in den Ecken Einschnitte. Mit dem mitgelieferten „Nachspannset“ kann so das Bild bei Bedarf nach einiger Zeit nachgespannt werden. Das nennt sich glaub Keilrahmen.
Die Leinwand hat eine deutlich sichtbarere Leinwandstruktur, jedoch keinesfalls mit dem Vergleichbar, was mich beim Bestellprozess verunsicherte.

 

Preis-Leistung

Kurz: Die stimmt bei beiden Anbietern.

Das von mir gewählte Bild (60×40 cm) kostet bei Ifolor 95 Franken und bei Leinwandfotodruck 59 Franken. Bei den grösseren Bildformaten nähern sich die Preise der Anbieter an. Bei 75×100 cm ist bei Ifolor schluss. Bei Leinwandfotodruck geht es bis 140×210 cm.

Ifolor ist also teurer, gleicht es mit einer „professionelleren“ Webseite, dem grösseren Lieferumfang und dem leicht hochwertigeren Rahmen und der Leinwand aus.
Leinwandfotodruck bietet den besseren Preis und kostenlose Lieferung, dafür ist der Bestellprozess und die Ausführung etwas schlichter.

Ich habe an beiden Bidern grosse Freude und könnte nicht mal sagen, wen ich für meine nächste Bestellung berücksichtige. Ich könnte 20 Jahren warten und schauen welches Bild dann noch besser „im Schuss“ ist 🙂
Wo Geld keine Rolle spielt, würde ich eher zu Ifolor raten, aber egal von welchem Anbieter man ein Bild an der Wand hängen hat, es wird sicherlich nicht das letzte Bild bleiben.

Besten Dank von meiner Seite an die Leute von www.leinwandfotodruck.ch und www.ifolor.ch. Danke für die Möglichkeit, Euren Service zu testen. Bezüglich Bloggerbetreuung habt ihr einen freundlichen, schnellen und unkomplizierten Top-Service geliefert. An beiden Bildern habe ich grosse Freude und sie werden mein neues Büro schmücken.

11 Antworten
  1. Deborah
    Deborah says:

    Vielen herzlichen Dank für diesem Beitrag. Es ist tatsächlich für viele Themen schwierig „User“-Bewertungen und Testberichte zu lesen. Ifolor hatte ich gekannt, Leinwandfotodruck ist mir neu – aber den werd ich mir mit Sicherheit mal anschauen.

    Grüsse aus Rapperswil

    Antworten
  2. Leah
    Leah says:

    Einfach bei den Herstellern nachzufragen, ob man testen darf, ist eigentlich eine sehr gute Idee. Irgendwie wäre ich von alleine nicht auf die Idee gekommen, auch wenn es das naheliegendste ist. Bin überrascht über das positive Feedback, dass du erhalten hast. Muss ich auch mal probieren.

    Antworten
  3. Werner Meier
    Werner Meier says:

    Tja, wer Dias projeziert, ist sich ein gestochen scharfes Bild auf Leinwand eben seit jeher gewohnt – etwas, das Digitalfotografen vielleicht nicht so kennen 😉 Aber danke für den Einblick.

    Antworten
  4. Karin
    Karin says:

    Super Testbericht! Ich plane gerade ein Post über Pinterest. Ich bin begeistert davon weil ich mir die Inspiration oft dort hole. Aber viele kennen es gar nicht. Benutzt du auch Pinterest?
    (Ich wäre übrigens auch froh wenn es mehr Schweizer Fotoblogs gäbe) =)

    Antworten
  5. Sabrina
    Sabrina says:

    Hallo, vielen Dank für den Beitrag. Wollte meine Fotos auf Leinwand bei Ifolor bestellen, jetzt bin ich mir aber nicht mehr sicher… Hmm. findest du denn das die Preisdifferenz bei Ifolor die Qualität wett macht? Gruss, Sabrina

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hoi Sabrina
      So Unklar wie der Beitrag ist, so unklar ist mein Fazit.
      Wenn (Rahmen)Qualität usw. deutlich höher wiegen als der Preis > Ifolor, ansonsten Leinwandfotodruck.
      Bestelle doch bei beiden und schreib es hier wie dein Testurteil ausfällt.
      Oder du bestellst bei Leinwandfotodruck und schaust ob dir etwas an Qualität „fehlt“. Wenn nicht (so wie bei mir bisher) ist es dein Anbieter.
      Was ich noch nicht weiss, ob mir nach 12 Monaten die Möglichkeit fehlt, den Rahmen nachzuspannen.

      Antworten
  6. Heli
    Heli says:

    Mehr Testberichte in der Schweizer Boggerlandschaft würde ich auch begrüssen. Aber eigentlich wollte ich schreibe, klasse Testbericht! 🙂

    Antworten
  7. Kurt
    Kurt says:

    Ich habe vor 2 Jahren ein Leinwandfotoposter machen lassen Grösse 60 x 90 bei Leinwandfotodruck.ch
    Bin absolut zufrieden auch jetzt noch. Besucher die das Bild sehen, sind überrascht über die Qualität. Werde nächstens 2 Poster in Auftrag geben.

    Antworten
  8. Marc
    Marc says:

    Habe soeben mein 80x120cm Bild von Leinwandfotodruck erhalten. Lieferfrist 3 Arbeitstage inkl. Bestelltag. Bin extrem zufrieden. Wollte ursprünglich 90x120cm bestellen. Der Herr von Leinwandfotodruck hat mich angerufen und mir gesagt, dass es besser wäre, ich würde 80x120cm machen, da sonst das Bild verzogen würde. Fand ich sehr nett. Bei Leinwandfotodruck scheint man sich wirklich darum zu bemühen, dass die Bilder bestmöglich auf die Leinwand kommen und das zu einem wirklich guten Preis. Da liegt scheinbar auch ein persönliches Beratungsgespräch drin!

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ausprobiert habe ich folgende: – Leinwand (hier geht es zum Testbericht) – Alu Dibond – Galleryprint auf Acrylglas (Thema von diesem […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.