Faszination Windkraft

Ich bin fasziniert von Windkraftanlagen.
Ihre Grösse, ihre Ästhetik und die Ruhe die das stetige Drehen auf mich ausstrahlt fesseln meine Augen jedes Mal bei ihrem Anblick.

Als ich mit der Bearbeitung von diesem Bildern begann, postete Jana ebenfalls Bildern von Windrädern. Ihr erstes Bild gefällt mir besonders gut und der Text entspricht nicht zufälligerweise diesem technikarmen Beitrag von mir.

Für Bildfreaks zuerst die Bilder dann die Geschichte

Froschperspektive

Naturstromgenerator

Die Geschichte zum Bild

In der Schweiz, zumindest hier wo ich wohne, gibt es leider viel zu wenige Windräder. Genau genommen gar keines.

Vorletztes Wochenende besuchten wir als Familie Freunde, die in Geislingen (Deutschland) wohnen.
Kamera war eingepackt aber mit unseren 4 kleinen Kindern steht dann Landschaftsfotografie nicht an erster Stelle.

Am Samstag Nachmittag fuhren wir dann an einem dieser Windriesen vorbei und machten einen kleinen Halt.
Gigantisch. Wie gross die sind. Erst als ich direkt daneben stand erfasste ich deren tatsächliche Grösse.
Aus der Nähe hört man auch die (Wind)Kraft die auf die Flügel und den schlanken Bau wirkt.

Dann hiess es Kamera raus, Perspektive wählen, timing (Flügelposition) beachten und die Szene auf der Speicherkarte festhalten.

Der Gastgeber erzählte mir während dem Fotografieren, dass er einen der Betreiber kenne und wir bei einem nächsten Besuch da hochgehen könnten.
Von daher wir das nicht mein letzter Besuch dort gewesen sein.

Wo sind sie denn?

Ich fahre nicht regelmäsig nach Geislingen, dehslab meine Frage in den Blograum. Wo gibt es in der Schweiz und im grenznahen Deutschland Windkraftanlagen? Ich bin für Tipps empfänglich.

2 Antworten
  1. Jana
    Jana says:

    Ich habe das Gefühl, das die obligatorische Weißwurstgrenze auch die der Windkrafträder ist. Ich wollte im südlichen Bayern Windkraftanlagen mit Berge fotografieren, doch ich habe nicht ein einziges gefunden. Her dagegen stehen sie überall, aber auch das ist an einige Stellen, wo sie so dicht stehen, beängstigend. Ich tröste mich damit, dass es schon neue kleinere und effizientere Modelle zur Windkraft gibt, die diese Monsterräder in Zukunft ablösen werden. Ich versuche auch schon seit einiger Zeit direkt beim Bau dabei zu sein, doch bisher blieb mir das Arbeitsschutzgründen versagt. Aber ich hoffe noch eine Betreiberfirma zu finden, die damit einverstanden ist. Ich habe noch so tolle Bildideen im Kopf, aber dafür muss ich ganz nah ran….

    Antworten
  2. jukka
    jukka says:

    Hallo. Ich weiss nicht wie fleissig dieser Blog noch aktualisiert wird. Aber ich habe in Landquart ein Riesenpropeller gesehen. Steht ca. 1 Jahr lang. Wenn man auf der Autobahn Richtung Chur rährt ist es auf der rechten Seite (unübersehbar 😉
    Gruss Jukka

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.