Die Qual der Wahl bei der Grösse des Grafiktabeltts

Fotogeschenke zu Weihnachten

Weihnachten steht vor der Türe und nachdem Geschenke für das Umfeld ausgesaucht sind, mach ich mir Gedanken über ein Geschenk für mich selbst.

Meine letzten Weihnachtsgeschenke aus dem Fotobereich an mich selbst haben sich bewährt. Sowohl das Nikkor 50mm, als auch der SB900 sind regelmässig und zu meiner vollsten Zufriedenheit im Einsatz.

Dieses Jahr überlege ich mir den Kauf eines Grafiktabletts. Insbesondere in Lightroom und in Photoshop würde ich gerne zu dieser Arbeitsmethodik wechseln.

 

Eine Vorauswahl  ist getroffen

Um mich in der Angebotsvielfalt nicht komplett zu verlieren und meinem Budget den notwendigen Respekt zu zollen habe ich mich für ein Tablett aus der Wacom Bamboo Reihe entschieden.
All diese Einschränkungen sind aber nicht genug. Denn auch jetzt stehen immer noch 4 verschiedene Tabletts zur Wahl.

 

Welches empfiehlst du mir?

Also brauche ich Deine/Eure Hilfe. Welches Tablett soll ich mir kaufen?
Ja das grösste Intuos ist sicher besser als das Bamboo Pen. Aber ich kann und will mir nicht immer das „Non-plus-Ultra“ kaufen.
Ich habe einige Zeit glücklich mit Nahlinsen fotografiert bevor ich wusste dass die Makrofotografie mir Spass macht und mir das Geld für ein Makroobjektiv wert ist.

Was mir auf der Wacom-Seite fehlt ist die Daten der Stifteingabegrösse. Also wie gross effektiv das Feld ist, in welchem der Stift funktioniert.

Welches Tablett hast du und würdest du heute lieber ein grösseres oder ein kleineres oder das gleiche Tablett kaufen?

 

5 Antworten
  1. pixelSophie
    pixelSophie says:

    Hi,
    also auf der Wacom Seite steht schon wo man den Stift benutzen kann, das ist jeweils unter Technische Daten und mit aktiver Fläche bezeichnet. Soweit ich wei ist es aber immer so, s=A6, m=A5 und L=A4 meint auch hier jeweils die aktive Fläche, also da wo der Stift malt.
    Ich habe das Intous L und will mir auch kein anderes kaufen, ich habe es ja auch schon. ich bin auch nicht der Meinung das ein kleineres besser für mich wäre. Es sagen aber viele, das sie das als angenehmer empfinden. Das L ist auch schon ein ganz schöner Klopper, geht bei mir nur wenn ich bei nicht Gebrauch die Tastatur drauf hab und bei Gebrauch die Tastatur überm Tablett oder neben stehen hab.
    Ich würde dir für den Anfang ein Bamboo A5 empfehlen,d as ist gut und nicht sooo teuer. Ich würde darauf achten das der Stift Druckempfindlich ist, aber das sind sie vermutlich alle! Meiner ist auch noch Neigungsempfindlich, was ich ja schon ganz cool finde – man braucht es aber auch nicht unbedingt. Ich denke die Vorteile vom intous liegen halt auch in dem selbst definierbarem Panel links und das man es sowohl rechts als auch linksrum benutzen kann 🙂
    Grüße!

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hallo Sophie
      Willkommen auf meinem Blog und danke für deinen ausführlichen Kommentar.
      Das mit der aktiven Fläche steht leider nur bei der Intuos Reihe. Bei den Bamboo’s steht das nicht. Ausser ich hätte Tomaten auf den Augen.
      Das mit der Neigungsempfindlichkeit ist sicher Cool bei Airbrush, Pinsel und co. Für meine Zwecke kann ich aber glaub darauf verzichten. Ja Druckempfindlich sind sie, die Bamboo-Reihe hat 1024 Druckstufen, die Intuos-Reihe hat 2048. Gruss Dario

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] habe ich mir diesen Kauf schon im Dezember, konnte mich dann noch nicht entscheiden. Das hat sich […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.