Fotoblog Wettbewerb > Wie gewonnen so zerronnen

Ich habe auf einem Blog von einem Foto(„kollegen“) ein Buch gewonnen. Das war im Januar von diesem Jahr.
Dies hat mich riesig gefreut, schliesslich gewinnt man nicht jeden Tag ein Buch über Fotografie.

 

Gespannt wartete ich in den darauf folgenden Tagen auf das Buch.

Aber es kam nicht….

Also schrieb ich im Februar und bekam auch umgehend eine Antwort.
[…] war zwei Wochen mega Krank, aber versende das Buch diese Woche noch  […]
Also freute ich mich in den darauf folgenden Tagen auf das Buch.

Aber es kam nicht….

Also schrieb ich im März und bekam auch umgehend eine Antwort.
[…] ich muss das mal nachprüfen, sollte es irgendwo hängen geblieben sein, sende ich es Dir umgehen nochmals zu  […]
Also freute ich mich in den darauf folgenden Tagen auf das Buch.

Aber es kam nicht….

Kein Problem, es kann ja mal Probleme geben. Also im Mai Mail an den Verloser geschrieben.
Nach einiger Zeit die Antwort. […] bei der privaten Paketannahmestelle gab es unregelmässigkeiten und es sind mehrere Pakete verschwunden. Ich musste sogar bei der Polizei antragen. Aber ich halte mein Wort […]
Also freute ich mich in den darauf folgenden Tagen auf das Buch.

Aber es kam nicht….

Murphys Gesetz kann ja mal zuschlagen, also schreibe ich dem Verloser im Juli nochmals. Es kam jedoch keine Antwort. Also versuchte ich es im Juli noch via Facebook. […] es kommt, sorry für das Warten […]
Also freute ich mich in den darauf folgenden Tagen auf das Buch.

Aber es kam nicht….

Jetzt ist Oktober. Auf mein Mail im September erhielt ich keine Antwort. Zwischenzeitlich hatte ich dem Blogger auch mal geschrieben er können mir sagen falls ich mir den Gewinn „ans Bein streichen soll“. Aber seine Reaktionen zeigten mir jeweils, dass es nur dumm gelaufen sei und er mir meinen Gewinn zustellen wolle.

 

Wie gewonnen so zerronnen

Wenn ich schon kein Buch gewonnen habe, gibt der Gewinn jetzt zumindest eine kuriose Geschichte für meinen Blog.
Den Blog des Verlosers erwähne ich bewusst nicht, ich will niemanden blossstellen.
Ich möchte hiermit denjenigen danken, die mir die Gewinne zugeschickt haben (ja ich hatte schonmal mehr Glück).
Gleichzeitig möchte ich alle dazu aufrufen, Gewinne auch zuzustellen. Das sollte Ehrensache sein.

Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

3 Antworten
  1. Jens Westphal
    Jens Westphal says:

    Zum Glück habe ich noch keine solchen schlechten Erfahrungen machen müssen. Ich habe bisher einmal etwas regulär in einem Blog-Wettbewerb gewonnen. Ein anderes Mal bekam ich sogar einen Trostpreis, da ich zwar nicht zu den eigentlichen Gewinnern zählte, der Verloser aber genug Trostpreise für alle Teilnehmer parat hatte. Und beides war innerhalb weniger Tage bei mir im Briefkasten.

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hoi Jens und Willkomen auf meinem Blog.
      Das ist natürlich toll, wenn man etwas gewinnt ohne gewonnen zu haben 🙂
      Bei mir ist das Erlebnis zum Glück auch eine Ausnahme, aber die Aufführung in so vielen Akten, entschädigt mich für das nicht erhaltene Buch.

      Antworten
  2. Christina
    Christina says:

    Hey, das ist ja echt ne mega böse Story und eine unverschämte Art und Weise jemanden zu verarschen (sorry für den Ausdruck).

    Es ist zwar „nur“ ein Buch, aber man freut sich doch über einen Gewinn. Und dann immer wieder und wieder und wieder hingehalten werden … Ich bewundere doch wie gelassen der Post von dir rüberkommt.

    Ich hoffe du hast nächstes mal wieder mehr Glück und bekommst deinen Gewinn auch zugestellt.

    VG
    Christina

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.