Videoerklärung: Polfilter in der Landschaftsfotografie

Video

Wann genau funktioniert ein Polfilter in der Landschaftsfotografie?
Wo ist seine Wirkung am Grössten und wo hat er keine Wirkung?
Was ist ein Polarisationsknautsch?

Diese Fragen werden im folgenden Video sehr anschaulich und einfach erklärt.
Sozusagen vom Anfänger gemacht – für Anfänger gedacht.

Das Video ist kein Meisterwerk. Ich habe gelernt, dass mein Platz eher hinter der Kamera als vor der Kamera ist
und dass die Sache mit Auflösung, Bildformat, Kompression usw. nicht ganz einfach ist 😉

Polfilter in der Landschaftsfotografie from Bilderwald on Vimeo.

 

Polarisationsknautsch

Im Video erwähne ich den Polarisationsknautsch. Dieser entsteht wenn die Polarisationswirkung flächenmässig kleiner ist, als das Bild.
Fotografiert habe ich hier mit Brennweite 16mm an meiner Nikon D90. Um diesen unschönen Effekt verhindern zu können gibt es verschiedene Möglichkeiten: Bildausschnitt verkleinern / durch Drehung des Polfiters effekt abschwächen und in der Nachbearbeitung die Abdunkelung gleichmässig nachstellen mittels Photoshop, Lightroom usw.

 

Reflektionen mittels Polfilter reduzieren oder ausschalten

Falls es dann doch mal passiert dass ein Polknautsch auf dem Bild ist, zeigt der Lightroomblog zwei Wege wie sie wieder wegretouchiert werden können.

Reflektionen mittels Polfilter reduzieren oder ausschalten

Eine weitere Wirkung des Polfilters ist, dass er auch Spiegelungen von Gewässern oder Blättern reduziert. Dort spielt der Winkel von Sonne – Objekt – Kamera jedoch eine untergeordnete Rolle.
Als Beispiel hier zwei Fotos, mit (fast) dem selben Standpunkt. Die beiden Bilder zeigen, wie sich die reflektionen im Wasser und auf den Blättern im Baum auf Wunsch komplett reduzieren lassen.

    

 

 

 

 

 

 

 

Feedback

Da es mein erstes solches Video ist, würde ich mich speziell über Rückmeldungen freuen.
– Sind die Eklärungen im Video verständlich?
– Gibt es einen Fachausdruck für diesen Polarisationsknautsch?
– Hast du auch schon über das Thema Polarisationsfilter gebloggt? Dann setz doch den Link in die Kommentare

 

 

Reflektionen mittels Polfilter reduzieren oder ausschalten

Eine

17 Antworten
  1. Stephan
    Stephan says:

    Respekt, vor allem bei deinem Alpenpanorama sieht man das Du eine Hochbauzeichnerlehre abgeschlossen hast.
    Gruss, Stephan

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      🙂
      Naja, meine Leidenschaft war das Freihandzeichen nie. Und als ich mit Dir jeweils am Samstag in die Nachhilfe im Freihandzeichen ging, konzentrierten wir uns mehr auf den Bäckereibesuch als auf Schlagschatten, Schraffutechnicken und Fluchtpunkte…

      Antworten
  2. peter
    peter says:

    dankeschön, das war mir gar nicht bekannt, und mangels bergiger aussicht habe ich einen knautsch noch nicht erlebt.
    deine sprache ist super, für mich als fastberliner bewirkt es ein herzliches lächeln. 🙂
    vielleicht kannst du die kamera das nächste mal etwas höher stellen, auf augenhöhe oder knapp darüber. die nebengeräusche sind immer „super“, ich muß manchmal audioaufnahmen bearbeiten… das sogenannte „schmatzen“ bekommt man durch ein bewusstes sprechen ganz gut hin.
    alles zusammen: super und vielen dank! 🙂 peter

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hoi Peter
      Danke für das Feedback, jetzt sind mir neben den vielen bekannten auch noch zwei unbekannte Mängel (schmatzen und Kamerahöhe) aufgefallen. 🙁
      Naja, Übung und Feedback macht den Meister.

      Antworten
      • peter
        peter says:

        vielleicht auch noch ein klein wenig mehr abstand zur kamera, wo du die sonne zeigst, da ist der hand zu groß… die belichtung regelt nach, das ist auch ungewohnt.

        naja mängel… sie sind nun öffentlich, doch am ende ist doch immer alles zum lernen da. und da du so nett um feedback gebeten hast… 🙂

        liebe grüße peter

        Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Kleine Anekdote bezüglich Sprache:
      Schweizer Freund von mir, der Jugendarbeiter ist, hat eine Stadtberlinerin geheiratet und wohnt mit ihr in der Schweiz.
      Ihre Familie kommt zu Besuch und besucht den Gottesdienst. Nach dem Gottesdienst meint ihr Bruder: „Cool, ich verstehe Schweizerdeutsch, ich habe fast alles von diesem Pfarrer verstanden!“

      Was er nicht wusste – der Pfarrer hatte gar nicht Schweizerdeutsch gesprochen sondern aufgrund des berliner Besuchs sein „bestes“ Hochdeutsch für den Gottesdienst verwendet… 😉

      Antworten
  3. Matthias
    Matthias says:

    Danke für Deine Erklärungen, einiges war mir noch nicht so bewusst.
    Hast Dir viel Mühe gegeben und schön gebastelt…
    Noch ein paar Beispielbilder mit der Wirkung bei verschiedenen Sonnenständen hätten den Artikel noch abgerundet, zumal ich als Flachlandberliner immer gerne mal Alpenpanoramen sehe ^^

    Antworten
  4. Stählin Marcel
    Stählin Marcel says:

    Hoi Dario,
    i schriib jetzt uf Mundart, dänn chönd mi nid alli verstah!
    Dankä für dini Videoschuelig. für mi isch es super gsii. du bisch ja voll dä Cräck!
    marcel

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Wer weiss, ob dich nicht doch alle verstehen Marcel 😉
      Cool, dass es dir was gebracht hat! Lass mich Deine die Resultate mal im Büro sehen.
      Gruss Dario

      Antworten
  5. Alex
    Alex says:

    Hallo, vielen Dank für deine Bemühungen! Mir war die genaue Funktionsweise des Polfilters nach ersten Feldversuchen ebenso nicht ganz klar. Dank deines Videos hab ich jetzt wieder etwas dazugelernt.

    vielen Dank dafür
    alex (aus österreich)

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hoi Alex. Freut mich zu hören, dass dir der Beitrag etwas gebracht hat.
      Mit etwas Distanz zur Erstellung war/bin ich nicht mehr sicher ob es halbwegs verständlich ist, was ich da zu beschreiben versuche…

      Gruss Dario

      Antworten
  6. Andreas
    Andreas says:

    Servus Dario,

    vielen Dank fuer das super Video! Es hat mir sehr geholfen. Naechste Woche geht es nach Mittelamerika, da kann ich gleich ein paar Feldversuche starten. Fuer Costa Rica wird so ein Polfilter sicher praktisch sein, da die Sonne da fast jeden Tag im Zenit stehen wird.

    Viele Grias aus Wien,

    Andi

    Antworten
    • Dario
      Dario says:

      Hoi Andreas, willkommen auf meinem Blog.
      Freut mich zu hören, dass das Video Dir half.
      Würde mich über einen Bericht nach deinem Feldversuch freuen.
      Gruss Dario

      Antworten
  7. Äxl
    Äxl says:

    Hallo Dario,
    tolle Erklärung des Knautsch’s ;). Ich werde auf diesen Effekt in Zukunft genauer achten.
    Viele Grüße aus Deutschland und einen guten Start ins neue Jahr.
    Äxl

    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Zu Beginn ein Link zu einem Beitrag von Dario Schlegel, in dem er sehr anschaulich die Wirkungsweise eines Polfilters erläutert: KLICK […]

  2. […] Zu Beginn ein Link zu einem Beitrag von Dario Schlegel, in dem er sehr anschaulich die Wirkungsweise eines Polfilters erläutert: KLICK […]

  3. […] Artikel der kleinen Triologie über den Workshp. Hier ist übrigens Teil 1 mit dem Einstieg und Teil 2 zum Thema Polfilter. Ich möchte dieses Fazit nutzen, um für den Kursleiter, der als Fotograf Jungunternehmer ist, die […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.